Steuerliche Aspekte der Unternehmensfinanzierung, einschliesslich Sanierungsthemen

Seminar Nr:

21/303

Vertiefungsseminar

Datum:

20.4.2021

-

Neu!
Zeit:

9.00 bis 17.30 Uhr

Ort:

Vor Ort:
Courtyard by Marriott, Zürich
Max-Bill-Platz 19
8050 Zürich
Webseite

Online:
Die Zugangsdaten werden Ihnen nach Ihrer Anmeldung zugestellt.

Seminarleiter/in:

Susanne Schreiber

,

Seminarsprache:

Deutsch

Seminarpreis (inkl. MWST):

CHF 990 (online: CHF 890)

Seminarpreis Gönner (inkl. MWST):

CHF 890 (online: CHF 790)

Hinweis: Sie können an diesem Seminar entweder vor Ort oder online über unsere virtuelle Veranstaltungsplattform teilnehmen.

Inhalt des Seminars

Im nationalen wie grenzüberschreitenden Bereich stellen sich vielfältige Fragen bei Unternehmensfinanzierungen, insbesondere bei konzerninterner Finanzierung. In finanziell angespannten Situationen sind oft besondere Instrumente wie endfällige, subordinierte oder Wandel-Darlehen nötig und die bekannten – aber doch oft umstrittenen – Beschränkungen des verdeckten Eigenkapitals zu beachten.

Befindet sich ein Unternehmen in einer Sanierungssituation, ist es umso wichtiger, unnötige Steuerfolgen (und Liquiditätsabflüsse) zu vermeiden. Entsprechend sind Forderungsverzichte, -einlagen und Umstrukturierungen zur Sanierung gut zu planen.

Die steuereffiziente Zuordnung von Schulden, der sog. debt push down, ist aus schweizerischer und internationaler Sicht oft kein einfaches Unterfangen und kann Auswirkungen auf den sog. Abzug auf Eigenfinanzierung (NID) haben.

Dieses Seminar verschafft den Teilnehmenden einen Überblick über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Unternehmensfinanzierung und Sanierung und vertieft Gestaltungsmöglichkeiten und Fallstricke anhand von Praxisbeispielen.

Zielpublikum des Seminars

Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, Steuerberater/innen, Treuhänder/innen, sowie Mitarbeiter/innen von Konzernsteuerabteilungen, Steuerbehörden und Gerichten.

Die Teilnahme am eintägigen ISIS)-Seminar wird mit 8 Stunden fachlicher Weiterbildung bestätigt.